Solarenergie – auch im Outdoor-Einsatz sehr vielseitig nutzbar

Solarenergie auch im Freien zu nutzen, z. B. beim Zelten, während des Camping-, Trekking- oder Bootsurlaubs, kommt immer mehr in Mode. Die Hersteller von Solargeräten haben auf den stetig wachsenden Bedarf der Outdoorfans nach mobiler Energie reagiert und diverse solarbetriebene Kleinanlagen entwickelt, die unterwegs nicht nur Licht erzeugen. So gibt es inzwischen solarbetriebene Kocher, Fernseher, Kühl- und Gefrierkombinationen, Solarduschen, -ladegeräte und komplette Inselsysteme mit und ohne Windkraftanlage. Der Vorteil aller dieser Solartechnik-Geräte und -anlagen ist, dass sie nicht nur umweltfreundlich, sondern auch noch leicht aufzubauen sind und weder Betriebs- noch Wartungskosten verursachen. Mit derartigen Geräten ist der Outdoorfan immer unabhängig und kann zugleich den Komfort zivilisierten Lebens genießen.

Insellösungen

Insellösungen eignen sich nicht nur zum Erzeugen von Strom. Das wohl umfassendste solarbetriebene Versorgungssystem ist die 12V-Insellösung, die in erster Linie zum Erzeugen von Strom genutzt wird. Sie besteht aus einem Hochleistungssolarmodul aus monokristallinen Solarzellen zum Aufstellen oder aber Anbringen oben auf dem Wohnmobil und einer 12V-Solarbatterie. Dieser Stromerzeuger versorgt bis zu drei Stunden täglich drei bis vier 230V-Verbraucher mit Energie. Solche Insellösungen eignen sich auch für den Betrieb von viel Strom verbrauchenden Endgeräten. Alle Solarsets haben einen Solarladeregler, der den Ladezustand der mit Bleigel gefüllten Batterie optimal überwacht und das An- und Abschalten der Endgeräte steuert. Außerdem schaltet sich das Solarenergiesystem bei drohender Überlastung selbsttätig ab. Insellösungen sind auch mit angeschlossenem Kühlset und TV-Set sowie als Solar-Windenergie-Kombinationen erhältlich. Wer bei seinen Freizeitaktivitäten draußen nicht auf sein Fernsehgerät verzichten möchte, dem sei eine 12V-Solar-Insel mit angeschlossenem TV-Gerät empfohlen. 12V-Insellösungen sind auch mit Windrädern erhältlich. Diese Kombination ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Anlage stationär genutzt wird: Im Sommer erzeugt das Solarpanel Strom, im Herbst und Winter leitet das Windrad die produzierte Energie in den Long Life Solarakku. Mithilfe einer derartigen Anlage können nicht nur Kleinelektrogeräte, sondern auch Waschmaschinen und andere Energie-Großverbraucher betrieben werden.

Mobile Stromversorger

Mobile Stromerzeuger für Trekkingfans und Freunde des Zeltens sind faltbare, in CIGS-Technologie hergestellte Solarmodule, die am Zelt, Caravan, Baum, Rucksack oder Boot angehängt werden. Bei ihnen sind die Photovoltaik-Zellen als dünne Schicht in flexible Kunststoffelemente eingebaut. Sie sind sehr leicht, unzerbrechlich und spenden auch bei nur schwachem Sonnenlicht, künstlicher Beleuchtung und selbst dann, wenn sich ein Teil der Solarzellen im Schatten befindet, noch genügend Licht.

Solarbetriebene 12V- oder 24V-Windgeneratoren liefern sowohl an Land als auch zu Wasser auf einem Boot den benötigten Strom und kommen schon bei einer Windgeschwindigkeit von nur 2,5 m/s „in Fahrt“.

Beleuchtung für unterwegs

Ideal für unterwegs ist auch die Mini-Solar-Beleuchtung: In einem aufblasbaren und wasserfesten Kunststoffbehälter befindet sich eine 5V-Solarzelle, die an eine LED-Lampe und eine Batterie angeschlossen ist. Diese auch unter Wasser einsetzbare Solarleuchte gibt bis zu 15 Stunden ununterbrochen Licht.

Weitere nützliche Solargeräte für den Outdoorbereich

Für Outdoorfans sehr praktisch sind auch mobile Solarladegeräte zum Aufladen von Smartphone, Handy, Tablet-PC, Laptop oder Autobatterie. Sie bestehen aus leichten faltbaren Solarpanelen, die man notfalls auch im Fahrradgepäckträger transportieren kann.

Freunde des Outdoorvergnügens, die im Sommer unter stechwütigen Insekten zu leiden haben, können sich über die Solar-Insektenfalle freuen, bei der eine LED-Leuchte über zwei Solarmodule das Tageslicht nachahmt und so die Insekten in eine tödliche Falle lockt. Diese Solar-Insektenfalle gibt es zum Aufhängen und Aufstellen.

Auch das Bedürfnis des modernen Outdoorfans nach Hygiene und nach Versorgung mit warmem Wasser wird durch eine solarbetriebene Anlage befriedigt: So sorgen Solarduschen in verschiedenen Ausführungen dafür, dass das Kaltwasser im von den Sonnenstrahlen erwärmten Wasserbehälter des Ständers erhitzt wird und zum Duschen und Abwaschen genutzt werden kann. Qualitativ höherwertige Solarduschen sind auch noch zusätzlich mit einer Mischbatterie ausgestattet. Das Warmwasser ist meist schon in wenigen Stunden verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.