Universalladegerät für fast alle Akkutypen – Ansmann DigiCharger Vario

Wenn man sich ein Universalladegerät anschafft ist man schon über dieses Problem gestolpert: Eine Vielzahl elektrischer Geräte hat auch eine unüberschaubare Anzahl von Lademöglichkeiten. Leider ist es auch heute noch so, dass fast jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, wenn es um Form und Anschlussmöglichkeiten der verbauten Akkus geht. Selbst Ladeanschlüsse der einzelnen Geräte sind oftmals unterschiedlich. Wenn man dann auf Reisen geht, hat man durch die vielen Netzteile und Ladegeräte eine ganze Menge unnützen Ballast dabei und gerade bei langen Wanderungen wirkt sich natürlich jedes unnütz mitgeführte Gramm Gepäck sehr negativ auf die eigene Stimmung und Fitness aus.

Abhilfe kann hier ein universelles Ladegerät schaffen, welches sich auf die verschiedensten Akkutypen einstellen lässt. So eines ist Beispielsweise der Ansmann DigiCharger Vario. ER bietet Lademöglichkeit für Li-Ion/Li-Po Akkupacks (3,6-3,7V bzw. 7,2-7,4V) und 1-2 Micro AAA / Mignon AA NiCd/NiMH-Akkus.

Ansmann Digi Charger Vario 1Ansmann Digi Charger Vario 2Ansmann Digi Charger Vario 3Ansmann Digi Charger Vario 4

Dieses Gerät ist wirklich sehr universell. Sofern sich die Kontakte an den Akkupacks nich an gegenüberliegenden Seiten befinden, kann man fast jeden Akkupack laden. Eine weitere Möglichkeit ist auch das externe Laden von Handyakkus, da hier ja meist die Ladeelektronik im Gerät enthalten ist. Mit diesem Universalladegerät kann man beispielsweise telefonieren und gleichzeitig einen Wechselakku nachladen.

Die Verstellbaren Kontakte im Ladegerät lassen sich einfach durch den mitgelieferten Plastikstift verstellen und an den eigenen Akkupack anpassen.

Mitgeliefert wird ebenfalls ein Kfz-Adapter, der das Laden an einer 12-Volt-Buchse im Auto, Caravan oder Boot erlaubt.

Ein kleiner Tipp: Sofern man das Gerät auf einem Boot oder in einem fahrenden Auto benutzt bietet es sich an das Ladegerät gegen verrutschen zu sichern. Das kann man einmal mit etwas Klebeband tun oder man benutzt so eine rutschfeste Unterlage

Zudem sollte der Akkupack mit etwas Gummi- oder Klettband am Ladegerät fixiert werden. Keinesfalls darf aber das Universalladegerät und/oder der Akku komplett abgedeckt werden, da bei einigen Hochleistungsakkus doch am Ladegerät und am Akku selbst schon recht hohe Temperaturen auftreten können. Und denkt auch daran, das Ladegerät samt Akku beim Parken nicht direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen, im Auto können so ja enorme Temperaturen entsehen, die das Gerät und den Akku beschädigen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.